Türkische Zucchinipuffer - Mücver
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Einfach, lecker und die Zutaten sind in jedem Supermarkt zu haben – mit diesem Rezept für türkische Zucchinipuffer legt jeder gerne mal einen Gemüsetag ein.
Autor:
Rezepttyp: Vorspeise, Meze
Küche: Türkisch
Portionen: 4
Zutaten
  • Für die Puffer:
  • 2-3 Zucchini (ca. 600-700g)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • Ca. 15 Stengel Petersilie
  • rund 10 Stengel Dill
  • 100g Feta
  • 3-4 Eier
  • Salz so nach Gefühl
  • ca. 3 EL Mehl
  • ½ TL Acı Pul Biber (türkische Paprikaflocken)
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 2-3 EL neutrales Öl (Pfanne) oder Butter (Backofen)
  • Für die Sauce:
  • 5 EL türkischer Joghurt 3,5%
  • 1 Stengel Dill
  • ½ TL Salz
  • kaltes Leitungswasser
  • Zitronenabrieb von der Biozitrone
  • Oder:
  • 200g Saure Sahne
  • ein geriebener, säuerlicher Apfel
  • 1 TL geriebener Meerrettich
Zubereitung
  1. Die Zucchini mittelgrob raspeln. Das geht entweder von Hand oder besonders schnell mit der Küchenmaschine. Die Raspel mit ca. 2 TL Salz vermengen und für ca. 30 Minuten Wasser ziehen lassen. Ab und zu umrühren.
  2. Dann die gesalzenen Raspel in einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. Dabei wird ein großer Teil des Salzes wieder herausgespült. Es bleibt aber genug drin, um ab jetzt nicht mehr nachsalzen zu müssen. Zumal der Feta auch noch Salz beisteuert.
  3. Die Frühlingszwiebeln längs halbieren und quer in feine Ringe schneiden.
  4. Die gewaschenen Kräuter mittelfein gehacken. Alles in eine ausreichend große Schüssel geben und den Käse von Hand darüber bröseln.
  5. Dann die Eier hineinrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Das ganze darf am Ende recht feucht sein, denn dann erst kommt das Mehl hinzu, um die richtige Konsistenz hinzubekommen. Gebt gerade so viel Mehl in die Masse, dass sie formbar wird.
  6. In der Pfanne als Puffer:
  7. In einer großen, beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze 2-3 EL neutrales Öl erhitzen. Dann immer ca. 1 gehäuften Esslöffel pro Puffer von der Masse in die Pfanne geben und etwas plattdrücken.
  8. Nach 2-3 Minuten die Puffer vorsichtig mit einem Bratenwender umdrehen und für weitere 2-3 Minuten fertigbraten. Evtl. mehr Öl in die Pfanne geben. Dann die Mücver aus der Pfanne heben und kurz auf etwas Küchenkrepp entfetten. Fertig.
  9. Im Muffinblech backen:
  10. Den Backofen auf ca. 190°-200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  11. Ein beschichtetes Muffinblech gut ausbuttern. Die Puffer brauchen hier etwas Fett, in dem sie ausbacken können.
  12. Dann je einen gehäuften Löffel der Masse in die Muffinförmchen geben.
  13. Das Muffinblech für 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen backen. Die Puffer gehen in den Förmchen etwas auf, fallen aber später beim Abkühlen auch wieder zusammenfallen. Vielleicht hilft hier etwas Backpulver – das habe ich aber noch nicht ausprobiert.
  14. Anrichten:
  15. Die Zutaten für die jeweilige Soße miteinander verrühren.
  16. Die Mücver im Muffinblech müssen etwas ablühlen, bevor sie am Besten mit einem flexiblem Teigschaber aus den Förmchen geholt werden.
  17. Türkische Zucchinipuffer schmecken sowohl warm, als auch kalt bei einem Picknick.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/tuerkische-zucchinipuffer-muecver/