Sigara Böreği - Zigarrenbörek
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Zigarrenbörek sind leckeres Picknick- oder Party-Fingerfood. Diese türkische Vorspeise ist schnell gemacht und garantiert bei jedem beliebt!
Autor:
Rezepttyp: Vorspeise
Küche: Türkisch
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Packung Yufka Teig in Dreiecksform
  • 200g Schafskäse, z.B. Bulgarischer
  • 1-2 Hände voll glatte Petersilie
  • 1-2 TL Nar ekşisi (Granatapfelsirup)
  • 1 Prise Schwarzkümmelsamen
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Faden Olivenöl
  • 1 Liter neutrales Öl zum Ausbacken
Zubereitung
  1. Als erstes zerbrösle ich den Schafskäse mit den Händen in eine Schüssel. Die Petersilie hacke ich klein und verrühre sie mit dem gebröselten Schafskäse. Dann kommen die übrigen Zutaten so nach Gefühl dazu. Der Schwarzkümmel gibt dem Börek noch eine leckere nussige Note. Probiert es aus! Vorsicht beim Granatapfelsirup - er gibt der Füllung zwar eine leckere Feuchtigkeit, doch die Füllung darf auch nicht zu feucht werden. Auch beim Salz müsst ihr aufpassen, da der Käse schon recht salzig ist. Es bleibt eben alles So nach Gefühl.
  2. Ist die Füllung fertig, nehme ich ein Yufka-Blatt und lege es mit der Spitze von mir weg vor mich. Ist der Teig schon recht trocken, neble ich ihn mit einer Blumenspritze ein wenig mit Wasser ein. Dann setze ich 1-2 Teelöffel von der Füllung darauf und breite sie etwas aus. Dabei achte ich darauf, dass ein Rand zu den Seiten und nach unten von ca. 2 cm bleibt.
  3. Nun schlage ich zuerst die Seiten ein über den Rand der Füllung und hebe dann von unten die untere Kante des Yufkateigs darüber. Jetzt kommt der entscheidende Moment! Jetzt müsst ihr nämlich erst einmal straff losrollen, damit der Zigarrenbörek eine gute Form bekommt. Aber vorsicht: Wenn ihr zu stark strafft, reißt der Teig! Also, ich rolle den Teig schön mit Gefühl straff und gleichmäßig von unten hoch. Kurz vor der Spitze halte ich kurz inne, befeuchte die Spitze mit etwas Wasser und klebe dann mit der feuchten Spitze den Zigarrenbörek zu. So können die Böreks mit Frischhaltefolie abgedeckt für mehrere Stunden im Kühlschrank gelagert werden. Wer also Gäste erwartet, kann die Börek gut vorbereiten. Sogar einfrieren kann man sie jetzt und dann später ohne Auftauen direkt im heißen Öl backen!
  4. In einen Topf gebe ich ca. 3 cm hoch ein gut erhitzbares Öl, Erdnussöl ist ideal, Sonnenblumen- oder Rapsöl gehen auch. Das Öl muss auf 170° erhitzt werden - dabei hilft ein Thermometer oder die alte Holzlöffel Methode: Den Stiel ins heiße Öl stellen - wenn Luftblasen gerne daran aufblubbern, ist es heiß genug. Blubbert es nur mäßig, ist das Öl noch zu kalt. Blubbert es wie verrückt, ist das Öl zu heiß. Deshalb sage ich: Das Öl soll gerne blubbern!
  5. Dann gebe ich die Zigarrenbörek portionsweise ins heiße Fett und backe sie aus - nicht zu viele auf einmal, damit das Öl nicht zu kalt wird - und immer schön wenden, damit die Börek gleichmäßig backen. Nach 2-3 Minuten sind sie fertig und können auf Küchenkrepp ein wenig entfetten und abkühlen. Sie sehen allerdings immer so verführerisch aus, dass man am liebsten gleich reinbeißen will. Vorsicht: Sie sind innen verdammt heiß!
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/sigara-boeregi-zigarrenboerek/