Gefüllte Zucchini mit Thunfisch – Low Carb
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Sonnenuntergang, ein kühler Aperitif und etwas Finger Food, das Lust auf mehr macht: gefüllte Zucchini mit Thunfisch – lecker!
Autor:
Rezepttyp: Fingerfood
Küche: Italienisch
Portionen: 8
Zutaten
  • 4 kleine bis mittelgroße Zucchini
  • Dose Thunfisch (180g), aus Handleinenfang
  • 1 EL Kapern
  • kleine Mozzarellakugel (Kuh oder Büffel)
  • 2 EL geriebener Parmesankäse (Parmigiano Reggiano)
  • 1 Ei
  • 2-3 Zweige frischer Dill
  • 1 Msp. Piement d’Espelette
  • 2 EL Olivenöl nach Bedarf
  • Salz & Pfeffer so nach Gefühl
Zubereitung
  1. Zuerst bringe ich in einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen, salze es etwas und koche darin die ganzen Zucchini für ca. 5 Minuten. Dann hebe ich sie mit einem Schaumlöffel heraus und schrecke sie mit kaltem Wasser ab, um den Garvorgang zu unterbrechen.
  2. Sind die Zucchini etwas abgekühlt, halbiere ich sie längs und hole das Fruchtfleisch raus, ohne die Außenwände zu beschädigen. Besonders gut geht das mit einem Grapefruitlöffel oder einem Kugelausstecher. Das Fruchtfleisch soll laut Originalrezept einfach grob gehackt in die Füllung gegeben werden. Meine Erfahrung ist aber, dass es noch sehr viel Wasser abgibt. Daher hacke ich es lieber und brate es in einer beschichteten Pfanne mit sehr wenig Olivenöl bei mittlerer Hitze an, bis das Wasser verdunstet ist und das Zucchinifleisch zu bräunen beginnt. Das bringt noch einmal Extrageschmack!
  3. Unterdessen salze ich die ausgehölten Zucchini-Schiffchen und lege sie mit der Schnittfläche nach unten auf ein flaches Sieb oder Küchenpapier, damit das austretende Wasser abtropfen kann. Den Mozzarella hole ich aus der Packung, entwässere ihn, indem ich ihn kurz in Küchenpapier wickle und würfle ihn dann fein. Den Backofen heize ich auf 200° Ober-/Unterhitze vor.
  4. Den Parmesankäse reibe ich, den Thunfisch aus der Dose lasse ich abtropfen und hacke ihn mit dem Messer fein. Die Kapern hacke ich grob durch und den Dill hacke ich wiederum fein. Dann mische ich die gesamten Zutaten mitsamt dem Ei und schmecke sie mit Salz, Pfeffer und etwas Piement d’Espelette ab – dem wunderbar aromatischen Baskenpaprika. Das aufgeführte Olivenöl verwende ich nur, wenn ich Thunfisch im eigenen Saft verwende. Habe ich Thunfisch in Öl gekauft, braucht es kein zusätzliches Öl.
  5. Ich reibe ein Backblech oder eine Auflaufform mit Olivenöl ein, lege die Zucchini-Schiffchen mit der Innenseite nach oben darauf und verteile die Füllung in die Zucchini. Zum Schluss träufle ich noch etwas Olivenöl darüber und schiebe die Zucchini in den Ofen, auf mittlerer Schiene. Nach ca. 10 Minuten schalte ich den Ofen auf Grill, denn die Zucchini selbst sind vom Kochen bereits weich und so bekommt die Füllung von oben noch einmal eine schöne Kruste. Nach ca. 20 Minuten, wenn die Zucchini goldgelb und lecker aussehen, hole ich sie aus dem Ofen und lasse sie kurz abkühlen.
  6. Dann schneide ich jedes Zucchini-Schiffchen in 5 Teile und richte diese auf einer Servierplatte an. Unbedingt lauwarm servieren, so ist gefüllte Zucchini mit Thunfisch am besten!
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/gefuellte-zucchini-mit-thunfisch-low-carb/