Muska Böreği – Gefüllte Börek-Ecken
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Party-Fingerfood, das jeden glücklich macht – krosse, herrlich duftende Muska Böreği mit drei sehr leckeren Füllungen.
Autor:
Rezepttyp: Fingerfood
Küche: Türkisch
Portionen: 10
Zutaten
  • 2 große Blätter Yufka-Blätter
  • 1 Ei
  • 80 ml Milch
  • 2 EL neutrales Öl
  • 2 EL türkischer Joghurt (10%)
  • 1 Prise Salz
  • Für die Hackfleischfüllung (für ca. 20 Stück):
  • 300 g Rinderhack
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Möhre
  • 6 cm Lauch
  • 1 kleine Sivri Biber
  • 1 ½ TL scharfe Paprikapaste (Acı Biber Salcası)
  • 1 ½ TL Tomatenmark
  • 100 ml pürierte Tomaten
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL türkische Paprikaflocken (Acı Pul Biber)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl
  • Salz & Pfeffer so nach Gefühl
  • Für die Spinat-Feta-Füllung (für ca. 20 Stück):
  • 250 g frischer Babyspinat
  • 100 g Feta
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Stengel glatte Petersilie
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl
  • Salz & Pfeffer so nach Gefühl
  • Für die Süßkartoffel-Blumenkohl-Füllung (für ca. 15 Stück):
  • 1 Süßkartoffel ca. 200 g
  • Blumenkohlrosen ca. 150 g
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl Salz & Pfeffer so nach Gefühl
  • Stengel glatte Petersilie
  • ½ TL türkische Paprikaflocken (Acı Pul Biber)
  • ½ TL gutes Currypulver z.B. Ras-El-Hanout
  • Außerdem:
  • Sesamsamen
  • Schwarzkümmelsamen
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Sahne
  • Backpapier
Zubereitung
  1. Drei EL des Öls werden in einer ausreichend großen Pfanne bei mittlerer bis starker Hitze erhitzt und dann das Hackfleisch darin angegebraten. Nicht gleich in der Pfanne rühren, denn sonst tritt Wasser aus und das Fleisch kocht nur noch. Wir wollen aber schön braune Röststellen haben. Deshalb frühstens nach 2 Minuten kurz in der Pfanne rühren. Die groben Klumpen könnt ihr mit einem Bratenwender o.ä. etwas zerhacken. Ist das Fleisch rundum angebraten, würze ich es mit Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer, gebe es aus der Pfanne in eine Schüssel und stelle es beiseite.
  2. Die Zwiebel und die Gemüse schneide ich in sehr feine Würfel. Das macht zwar etwas Arbeit, doch vergesst nicht, dass wir eine Füllung machen und da sollten die Würfel nicht zu grob sein. Bei der Möhre hilft ein Julienne-Schneider ungemein, denn die Streifen müssen dann nur noch quer in Würfelchen geschnitten werden. Ist das Gemüse fertig geschnitten, geht es ans Dünsten.
  3. Die Pfanne kommt zusammen mit dem restlichen Öl zurück auf den Herd, aber nur noch bei mittlerer bis schwacher Hitze. Ist das Öl heiß, gebe ich erst die Zwiebeln un die Pfanne und lasse sie sanft ca. 5 Minuten dünsten. Dabei schalte ich die Hitze immer weiter zurück, damit die Zwiebeln nicht zu braten beginnen, sondern schön langsam schmelzen. Dann kommen die Möhrenwürfel dazu und werden mit den Zwiebeln ca. 15 Minuten angedünstet. Dann folgen die Lauchwürfel, die dann ebenfalls noch einmal ca. 10 Minuten mitgedünstet werden. Nach ca. 30 Minuten sollte das Gemüse schön weich und glasig sein, aber nicht angebrannt.
  4. Dann gebe ich das Paprikamark, das Tomatenmark und die Paprikaflocken in die Pfanne, schalte die Hitze wieder etwas hinauf und röste sie für ca. 2 Minuten an. Dann kommt das Hackfleisch zusammen mit den pürierten Tomaten und dem Wasser zurück in die Pfanne. Gut durchrühren und dabei zum köcheln bringen. Ca. ½ TL Salz und das Lorbeerblatt hineingeben, die Hitze etwas zurückschalten und dann alles zugedeckt ca. 20 Minuten schmoren lassen, damit sich die beim Anbraten entstandenen Hackfleischbrösel wieder auflösen. Dann den Deckel abnehmen und weitere 20 Minuten einköcheln lassen, bis alle sichtbare Flüssigkeit verdampft ist. Das ist wichtig, damit die Füllung später nicht den Yufka-Teig durchweicht. Es sollte am Ende eine aromatische, noch feuchte aber dennoch kompakte Masse entstanden sein, die ich noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecke. Die Füllung auf etwas über Zimmertemperatur abkühlen lassen und das Lorbeerblatt entsorgen.
  5. Zubereitung Spinat-Feta-Füllung:
  6. Die Zwiebeln schneide ich in feine Würfel und dünste sie in einer recht großen Pfanne in dem neutralen Öl langsam bei milder Hitze für 8-10 Minuten an, bis sie glasig sind.
  7. Unterdesse wasche ich den Spinat und schleudere ihn mit der Salatschleuder trocken. Eventuelle dicke Stengel breche ich ab und entsorge sie. Der Rest kann einfach grob durchgehackt werden. Sind die Zwiebeln glasig, gebe ich den Spinat in die Pfanne und lasse ihn unter mehrmaligem Rühren zusammenfallen und warte, bis das ausgetretene Wasser verdunstet ist. Der Spinat soll dabei aber noch appetitlich grün bleiben, also bleibt am besten in der Nähe der Pfanne, damit er nicht braun und trocken wird.
  8. Dann reibe ich eine Prise Muskatnuss darüber und mahle etwas schwarzen Pfeffer darüber. Achtung, dass ihr die Masse nicht überwürzt – gerade Muskatnuss und Pfeffer treten beim Backen im Yufka-Teig noch einmal deutlich in den Vordergrund.
  9. Ist der Spinat etwas abgekühlt, hebe ich die fein gehackte Petersilie unter und zerbrösele mit den Händen den Schafskäse darüber und vermische alles. Dann erst schmecke ich mit Salz ab, da der Käse ebenfalls Salz mit in die Füllung bringt.
  10. Zubereitung Süßkartoffel-Blumenkohl Füllung:
  11. Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden. Die Blumenkohlrosen ebenfalls so gut es geht in Würfelchen schneiden. In einem Topf ca. 1,5l Wasser zum Kochen bringen, ½ TL Salz hineingeben und die Süßkartoffelwürfel zusammen mit dem Blumenkohl ca. 10-12 Minuten darin gar kochen. Dann absieben und abtropfen lassen.
  12. Die Zwiebeln schneide ich in feine Würfel und dünste sie in einer recht großen Pfanne in dem neutralen Öl langsam bei milder Hitze für 8-10 Minuten an, bis sie glasig sind.
  13. Dann mische ich die Süßkartoffel.Blumenkohl-Würfel in einer Schüssel mit der fein gehackten Petersilie, den türkischen Paprikaflocken und einer Prise gutem Currypulver und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Das Currypulver soll die Masse nicht dominieren, sondern nur leicht parfümieren.
  14. Zubereitung Muska Böreği:
  15. In einer kleinen Schüssel verrühre ich das Ei mit dem Joghurt, der Milch, dem Öl und einer Prise Salz. Den Backofen heize ich auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.
  16. Aus den Yufka-Blättern schneide ich schmale Streifen von ca. 8-10 cm Breite und 30 cm Länge. Das geht am besten mit einem Pizzaschneider oder einem scharfen Messer. Die Teigstreifen, die ich gerade nicht verarbeite, lege ich unter ein feuchtes Tuch.
  17. Dann jeweils einen Teigstreifen mit einem Backpinsel mit der Öl-Ei-Joghurt-Mischung gut bestreichen. Dann ca. 1 Esslöffel Füllung eurer Wahl auf das eine Ende des Streifens geben. Es hilft, wenn die Füllung eine leichte Diagonale bildet, wie auf dem Foto.
  18. Dann das Ende des Teigstreifens über die Füllung klappen und andrücken, so dass ein Dreieck entsteht. Das Dreieck nehmen und über die offene Seite klappen, so dass erneut ein Dreieck entsteht. Immer weiter umklappen, bis ihr das Ende des Streifens erreicht habt. Ihr müsst mindestens 4 Faltungen schaffen, damit die Muska Böreği dicht sind und nicht auslaufen. Überstehende Teigreste könnt ihr abschneiden und die Muska Böreği auf ein Backblech legen, das mit einem Stück Backpapier ausgelegt ist. Unbedingt auch mit einem feuchten Tuch abdecken, so lange ihr an weiteren Muska Böreği arbeitet.
  19. Ist das Backblech voll, verrühre ich die Eigelb mit der Sahne und bestreiche die Muska Böreği damit großzügig. Dann streue ich Schwarzkümmelsamen und Sesamsamen darüber. Kleiner Tipp: Um später zu wissen, welche Füllung in welchem Börek ist, könnt ihr diese markieren. Zum Beispiel mit Schwarzkümmel und Sesam für die Fleischfüllung, nur mit Sesam für die Spinat-Feta-Füllung und nur mit Schwarzkümmel für die Süßkartoffel-Blumenkohl-Füllung. Die Vegetarier auf eurer Party werden es euch danken.
  20. Dann schiebe ich das Blech auf die untere Schiene in den Backofen und backe die Muska Böreği ca. 20-25 Minuten bis sie goldgelb sind und lecker aussehen. Auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm servieren.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/muska-boeregi-gefuellte-boerek-ecken/