Chili sin Carne mit Sojahack
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Kann ein Chili sin Carne mit modernem, veganen Sojahack wirklich schmecken? Ich wollte es wissen und war erstaunt, wie lecker es ist, wenn die übrigen Zutaten stimmen.
Autor:
Rezepttyp: Vegan
Küche: Mexican
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Packung Sojahack 180g
  • 2 reife Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 2-6 Chilischoten, je nach gewünschter Schärfe
  • 1 EL scharfe türkische Paprikapaste (Acı Biber Salcası)
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL türkische Paprikaflocken (Acı Pul Biber)
  • 1-2 TL gutes dänisches Rauchsalz
  • 2 EL dunkle Sojasoße
  • 1 EL Zucker
  • 400g gehackte Tomaten (Dose)
  • Chilibohnen (400g Dose)
  • Kidneybohnen (400g Dose)
  • 1 kleine Dose Mais
  • 2 Lorbeerblätter
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 100ml Rotwein
  • 200-300ml Wasser
  • 1 EL neutrales Öl zum Anbraten
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz so nach Gefühl
Zubereitung
  1. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, ebenso den Knoblauch. Den Paprika halbieren, die Kerne entfernen und die Hälften ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Ungefähr so groß, wie Maiskörner. Die Tomaten am Boden kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen und abschrecken. So lässt sich die Haut gut abziehen. Die gehäuteten Tomaten halbieren, entkernen und auch in Würfel schneiden.
  2. Die frischen kleinen Chilischoten schneide ich in feine Ringe. Achtung: Am besten, ihr tragt dafür Einweghandschuhe oder wascht euch danach gründlich die Hände, denn das scharfe Capsaicin bleibt daran haften und ihr habt es euch Ruck-Zuck in die Augen gerieben.
  3. In einer großen Pfanne das Öl bei mittlerer Hitze erhitzen und das Sojahack darin für 2 Minuten anbraten. Die Zwiebelwürfel dazu geben und ca. 6 Minuten andünsten. Dann den fein gehackten Knoblauch für weitere 2 Minuten dazu geben. Dann folgen die Paprikawürfel für 2-3 Minuten.
  4. Das Tomatenmark, das Paprikamark und die Gewürze in die Pfanne geben und für 1-2 Minuten anrösten. Dann die Sojasoße hineingeben, kurz aufköcheln lassen und dann den Rotwein dazugeben. Kurz reduzieren lassen und die Tomatenwürfel und das Wasser zugeben. Zusammen mit dem Rauchsalz, den Chilis und den Lorbeerblättern für ca. 20 Minuten leise köcheln lassen, bis die Tomatenwürfel anfangen zu zerfallen.
  5. Die Bohnen und den Mais aus den Dosen abtropfen lassen, in das Chili in Carne einrühren und weitere 30 Minuten bei sehr kleiner Hitze durchziehen lassen. Am Ende noch mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und eventuell etwas Salz abschmecken. Schon fertig! Am besten schmeckt das Chili sin Carne aber natürlich wie alle Schmorgerichte am nächsten Tag.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/chili-sin-carne-mit-sojahack/