Tagliata di Manzo – Entrecôte mit Rucola & Parmesan
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Wenn die Zutaten stimmen ist Tagliata di Manzo das ultimative Sommersteak – herrlich aromatisch und mit einer Soße, die es in sich hat!
Autor:
Rezepttyp: Fleisch
Küche: Italian
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 großes Entrecôte ca. 600 g
  • 1 Bund Rucola – möglichst großblättrig
  • 60 g Parmigiano Reggiano min. 26 Monate gereift
  • 1 handvoll Blaubeeren
  • Salz
  • 6 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 Scheiben eingelegte Zitronen oder 3 Streifen Zitronenschale
  • 3 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Frisch gemahlener Tasmanischer Pfeffer
  • Fleur de Sel so nach Gefühl
Zubereitung
  1. Das Fleisch sollte mindestens eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank geholt werden, damit es Zimmertemperatur annimmt. Den Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen und auf die mittlere Schiene einen Teller stellen, auf den ein metallenes Kuchengitter kommt.
  2. Den Rucola waschen, putzen und trockenschleudern. Den Parmesan mit einem Sparschäler in große Splitter hobeln. Die Knoblauchzehen pellen und mit einem großen Messer plattdrücken. Die eingelegten Zitronenscheiben sehr fein hacken. Den Rosmarin nur waschen und trockentupfen.
  3. Eine ausreichend große Pfanne stark erhitzen. Beschichtete Pfannen halten so eine Hitze auf Dauer nicht aus, daher ist es besser, eine Pfanne aus Edelstahl oder Eisen zu benutzen. Keine Angst, auch wenn das Fleisch erst einmal festhängt, löst es sich, sobald eine Kruste entstanden ist.
  4. Das Fleisch mit Küchenkrepp trocken tupfen und von beiden Seiten salzen. Das neutrale Öl in der heißen Pfanne erhitzen, so dass es fast zu rauchen anfängt. Dann das Fleisch vorsichtig vom Körper weg in die Pfanne legen und 2 Minuten scharf anbraten. Löst es sich nach 2 Minuten noch nicht, weitere 20-30 Sekunden warten. Das Fleisch wenden und noch einmal 1 ½ Minuten auf der anderen Seite anbraten. Dann das Fleisch aus der Pfanne heben und auf das Kuchengitter im Backofen legen.
  5. Dort muss es ca. 12-14 Minuten ruhen, je nach Dicke. Das sicherste Ergebnis erzielt, wer ein Bratenthermometer besitzt. Die kosten nicht viel und sind eine gute Anschaffung. Den Messfühler an der dicksten Stelle des Entrecôtes stechen. Wenn die Kerntemperatur 56°C erreicht, ist das Fleisch medium/rosa. Wer es lieber etwas durch mag, wartet, bis es 60°C erreicht. Doch Vorsicht, danach wird es nur noch trocken.
  6. Währenddessen das Öl aus der Pfanne abgießen und die Pfanne etwas abkühlen lassen. Dann das Olivenöl zusammen mit dem Rosmarin, den Knoblauchzehen und den gehackten eingelegten Zitronen hineingeben und bei sehr milder Hitze aromatisieren. Kurz bevor das Fleisch im Backofen gut ist, den Zitronensaft und den auf dem Teller unter dem Fleisch aufgefangenen Fleischsaft hineinrühren.
  7. Das Fleisch aus dem Ofen holen und kurz entspannen lassen. Dann mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und auf einer Platte anrichten. Mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem Tasmanischem Pfeffer würzen. Den Rucola und die Parmesansplitter darüber geben. Die Soße aus der Pfanne durch ein Sieb geben und über das Tagliata die Manzo träufeln. Zum Schluss die Blaubeeren darüber verteilen.
  8. Dazu passen am besten leckere Backofenkartoffeln. Die haben nur nicht mehr auf das Foto gepasst.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/tagliata-di-manzo-entrecote-mit-rucola-parmesan/