Der leckerste Rhabarberkuchen
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Die aufgeführten Mengen sind für ein großes Backblech mit ca. 40x30 cm
Autor:
Rezepttyp: Kuchen
Portionen: 6
Zutaten
  • 750g Magerquark
  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125g Weichweizengrieß
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanille-Pudding Pulver zum Kochen
  • Prise Salz
  • Ca. 800g Rhabarber – möglichst gleich dicke Stangen
  • 1 Schälchen Himbeeren
  • 2-3 EL Zucker
Zubereitung
  1. Den Quark in einem mit Küchenpapier ausgelegten Sieb abtropfen lassen. Der Rhabarber wird geputzt, die Fäden gezogen und in Stücke geschnitten. Der darf zusammen mit 1-2 EL Zucker vermengt in einer Schüssel etwas ziehen.
  2. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vor heizen und die Fettpfanne ausbuttern, sofern ihr ein großes Blech backt. Ein Blatt Backpapier schadet auch nicht, damit der Kuchen sich später besser vom Boden löst. Die Eier trenne ich und die Bio-Zitrone wird heiß abgespült, abgetrocknet und dann die Schale mit einer Reibe fein abgerieben.
  3. Die weiche Butter mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schaumig schlagen und dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Dann kommen die Eigelbe dazu - einzeln nacheinander mit je etwa ½ Minute Pause dazwischen. Am Ende rühre ich die Zitronenschale unter.
  4. Den Grieß mit dem Backpulver und dem Puddingpulver mischen und im Wechsel mit dem Quark zu der Butter-Ei-Masse geben. Danach schlage ich die Eiklar mit einer Prise Salz zu einem festen Eischnee auf und hebe diesen vorsichtig unter die Käsekuchenmasse.
  5. Die Masse mit einer Palette auf dem Blech glatt verteile und den Rhabarber darauf setzen, bis es hübsch aussieht. Am Ende bestreue ich alles noch einmal mit etwas Zucker.
  6. Den Rhabarberkuchen für ca. 40 – 45 Minuten bis er lecker und goldgelb aussieht. Nach 25 Minuten die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen - so laufen sie beim Backen nicht zu stark aus.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/rhabarberkuchen/