Rhabarber-Himbeer-Kuchen
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Fluffig-feuchter Rhabarberkuchen mit Joghurt und Öl Rührteig.
Autor:
Rezepttyp: Kuchen
Küche: Deutsch
Portionen: 6
Zutaten
  • 250g Rhabarber
  • 100g Himbeeren (frisch)
  • 150g türkischer oder griechischer Joghurt (3,5% Fett)
  • 125g Mehl
  • 125g Speisestärke
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • Prise Salz
  • 3 Eier (Größe M-L)
  • 175g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1-2 TL abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • 125ml neutrales Öl (z.B. Distelöl)
  • 1 EL Puderzucker
  • Butter zum Einfetten der Form
  • Evtl. 20g Pinienkerne
Zubereitung
  1. Als erstes wird der Backofen eingeschaltet, auf 200° Ober-Unterhitze.
  2. Den Rhabarber wasche ich, schneide die Enden ab und ziehe mit Hilfe eines Sparschälers die Fäden. Da ich beim Einkauf schon darauf geachtet habe, schmale Stangen zu ergattern, schneide ich diese dann einfach in ca. 1cm breite Stücke. Sind die Stangen breit, empfiehlt es sich, sie noch einmal in der Mitte durchzuschneiden.
  3. Ich wiege Mehl und Stärke in einer Schüssel ab und mische sie mit dem Backpulver und einer Prise Salz.
  4. In einer zweiten Schüssel verquirle ich die Eier mit dem Handrührgerät auf voller Stufe und gebe nach und nach den Zucker dazu. Ungefähr 5 Minuten quirlen, bis eine helle, fluffige Creme entstanden ist. Dann den Handrührer auf niedrige Stufe schalten und den Joghurt mit der Orangenschale unterrühren.
  5. Weiter geht es mit der Mehl/Stärkemischung, die ebenfalls mit niedriger Stufe unter die Ei-Zuckermasse gerührt wird.
  6. Am Ende das Öl in feinem Strahl unterrühren. Teig fertig.
  7. Die Springform buttere ich aus und schneide mir ein rundes Stück Backpapier für den Boden zurecht. Dann gibt es sicher keine Katastrophe, wenn der Kuchen später aus der Form soll. Der Teig, der eine Konsistenz wie dickflüssiger Waffelteig hat, wird in die Form gegossen und glatt gerüttelt. Dann verteile ich den Rhabarber darauf – auf kunstvolle Symmetrie verzichte ich diesmal. Ruhig ein wenig in den Teig drücken, aber so, dass die Stücke noch zu sehen sind.
  8. Ab in den Ofen (2. Schiene von unten) und für 10 Minuten backen.
  9. Die Himbeeren aussortieren und verlesen, aber nicht waschen. Sobald die 10 Minuten Backzeit um sind, rasch die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen – wo gerade noch Platz ist. Etwas Puderzucker darüber streuen und wer hat, kann nun auch die Pinienkerne dazu geben.
  10. Den Kuchen weitere 20 Minuten backen, bis er goldgelb ist. Vor dem Servieren wollte ich ihn noch mit Puderzucker bestreuen, doch er hat so großartig geduftet, dass ich das schlichtweg vergessen habe.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/rhabarber-himbeer-kuchen/