Selleriecremesuppe mit Roter Beete
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Eine festliche Suppe, die mit ihren Kontrasten aus weiß-rot, sahnig-feurig und heiß-kalt ein echtes Feuerwerk am Gaumen entfacht.
Autor:
Rezepttyp: Suppe
Küche: Deutsch
Portionen: 4
Zutaten
  • Für die Selleriecremesuppe:
  • 1 Stück Knollensellerie (100 g)
  • 1 Stück Petersilienwurzel (100 g)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 g Sahne
  • Frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • Salz so nach Gefühl
  • Für die Rote-Beete-Suppe:
  • 150 g Rote Beete (roh)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Speisestärke
  • Rotwein 1 EL
  • 1 EL Portwein
  • Frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • Prise Cayennepfeffer
  • Prise Zucker
  • 2 EL dunkler Balsamicoessig
  • Salz so nach Gefühl
  • Außerdem:
  • Brotchips
  • Gemüsechips
  • Kresse
Zubereitung
  1. Den Sellerie und die Petersilienwurzel schälen und in Würfel schneiden. Im Gemüsefond ca. 20 Minuten weich kochen. In einem zweiten Topf bei mittlerer Hitze einen Esslöffel Butter schmelzen und sobald sie schäumt, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren und kurz anschwitzen. Vorsicht, dass Butter und Mehl nicht zu heiß werden. Sie sollen nicht bräunen. Dann die Gemüsewürfel mitsamt der Gemüsebrühe mit dem Schneebesen rasch in die Mehlschwitze rühren und 20 Minuten sanft köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts am Boden anhängt.
  2. Die Selleriesuppe mit dem Zauberstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen, um die letzten groben Fasern auszusieben. Es sollten schließlich ca. 500 ml Suppe übrig sein. Falls es weniger ist, mit etwas Gemüsebrühe auffüllen. Dann die Suppe erneut erhitzen und die Sahne zugeben. Kurz aufwallen lassen und die Suppe vom Herd ziehen. Den zweiten Esslöffel Butter mit dem Zauberstab untermixen und die Suppe mit frisch gemahlenem weißem Pfeffer und Salz abschmecken.
  3. Die Rote Beete schälen und in kleine Würfel schneiden. In der Gemüsebrühe ca. 20-30 Minuten weich kochen, pürieren und durch ein Sieb streichen. Auch hier sollten ca. 500 ml Suppe übrig bleiben.
  4. In einer kleinen Schüssel Rotwein, Portwein und die Speisestärke verrühren. Die Rote-Beete-Suppe erneut erhitzen und sobald sie zu köcheln beginnt, die Wein-Stärke-Mischung mit dem Schneebesen einrühren. Aufkochen lassen, bis die Suppe eine Bindung bekommt. Dann den Topf vom Herz ziehen und die Suppe mit weißem Pfeffer, Cayennepfeffer, Balsamicoessig und Salz abschmecken. Eventuell etwas Zucker zugeben, doch der Portwein bringt bereits Süße mit. Die Rote-Beete-Suppe lauwarm abkühlen lassen.
  5. Zum Servieren die heiße Selleriecremesuppe noch einmal aufmixen und in vorgewärmte Suppenteller geben. Die lauwarme Rote-Beete-Suppe am besten in eine Dosierflasche füllen und nach Belieben als Muster in die weiße Selleriecremesuppe tropfen. Vorsicht, das erfordert ein wenig Übung und Geschick. Oder einfach Glück. Bei mir sieht jeder Teller aus, wie ein Unikat – mal mehr, mal weniger gelungen. Mit einem Zahnstocher lassen sich noch marmorierte Muster in die Suppe ziehen.
  6. Die Suppe sofort mit Brotchips, Gemüsechips und Kresse garnieren und heiß servieren. Fertig ist die Selleriecremesuppe mit Roter Beete.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/selleriecremesuppe-mit-roter-beete/