Ottolenghis erfrischender Gurkensalat
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Auch ohne Tomaten ein toller Salat: Ottolenghis erfrischender Gurkensalat orientiert sich am Konzept des persischen Shirazi Salats und ist einfach lecker!
Autor:
Rezepttyp: Salat
Küche: Persisch
Portionen: 6
Zutaten
  • 2 Bio-Salatgurken, möglichst schlank
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 ¼ TL Sumach
  • 1 TL Sherryessig
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 TL Granatapfelsirup (optional)
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 Biozitrone
  • 1 Knoblauchzehe, frisch oder confiert
  • 3 Zweige frische Minze
  • 3 Zweige Dill
  • 3 Zweige glatte Petersilie
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer so nach Gefühl
Zubereitung
  1. Die Sumachzwiebeln sollten mindestens 30 Minuten mazerieren, sie können aber auch über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Daher rechtzeitig damit beginnen. Die Zwiebel pellen, halbieren und in feine Halbringe schneiden. Dazu den Keimling und den Zwiebelboden entfernen. Dann ein sehr scharfes Messer nehmen, die Zwiebelhälfte auf die Schnittfläche legen und mit dem Messer parallel zum Schneidbrett beginnen und entlang der feinen Linien der Zwiebel dünne Ringe zu Mitte hin abzuschneiden. Dabei wandert das Messer immer mehr in die Senkrechte, bis ihr etwa die Mitte der Zwiebel erreicht. Dann wird der Schnittwinkel schwierig. Also klappt ihr die verbliebene Zwiebel nach unten und beginnt mit dem Messer wieder parallel zum Schneidebrett.
  2. Die Zwiebeln in einer kleinen Schüssel mit dem Essig, dem Sumach und ¼ TL Salz vermengen und abgedeckt beiseite stellen. Ab und zu durchschütteln, bis die Zwiebeln weich sind. Die Koriandersamen in einer beschichteten, heißen Pfanne ohne Öl kurz anrösten bis sie knacken. In einem Mörser abkühlen lassen und dann fein mörsern.
  3. Die Gurken längs halbieren und vierteln. Mit einem Esslöffel die Kerne herauskratzen und entsorgen. Ottolenghi zerbricht in seinem Rezept die Gurken, doch ich schneide sie, leicht schräg, in ca. 15-20 mm dicke Stücke. Die Stücke in einer Schüssel mit ca. ½ TL Salz vermengen und etwa 20 Minuten Wasser ziehen lassen. Öfter mal durchrühren und das Gurkenwasser am Ende entsorgen. Die Radieschen auf einem Gemüseschneider in feine Scheiben schneiden und zu den Gurken geben. Die Kräuter grob hacken und ebenfalls zum Gurkensalat geben. Die Hälfte des gemahlenen Korianders darüber streuen. Die Zitrone heiß abwaschen und mit einem Zestenreißer ca. 1 TL Zitronenzesten über den Salat geben.
  4. Für das Dressing im Mörser die frische oder confierte Knoblauchzehe zusammen mit ½ TL Salz zu einem Brei mörsern. Die Zitrone auspressen (ca. 2 EL), den Saft mit dem Knoblauchbrei verrühren und dann das Olivenöl einarbeiten.
  5. Das Dressing unter den Gurkensalat heben und die eingeweichten Sumach-Zwiebeln dazu geben. Alles mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und evtl. etwas Granatapfelsirup abschmecken. Auf einem großen Teller oder einer Platte ausbreiten, den restlichen gemahlenen Koriander darüber geben und servieren.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/ottolenghis-erfrischender-gurkensalat/