Imam Bayıldı – gefüllte Auberginen mit Paprika und Tomate
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Imam Bayıldı gehört sicher zu den bekanntesten anatolischen Vorspeisen – wohl auch wegen des lustigen Namens: „Der Imam fiel in Ohnmacht“.
Autor:
Rezepttyp: Vorspeise
Küche: türkisch
Portionen: 4
Zutaten
  • 4 schmale Auberginen
  • 2 Fleischtomaten
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 2 grüne schmale Spitzpaprika (Sivri Biber)
  • 2-3 Zwiebeln
  • 1 kleine frische Knoblauchknolle
  • 200ml Olivenöl
  • 3-4 Stängel glatte Petersilie
  • Tomaten- oder Paprikascheiben zum Garnieren
  • ½ TL Acı Pul Biber (scharfe türkische Paprikaflocken)
  • 1 TL Zucker
  • Salz & schwarzer Pfeffer so nach Gefühl
Zubereitung
  1. Mit einem Sparschäler jeweils längs 4-5 Streifen von den Auberginen herunterschälen, so dass sie aussehen, als hätten sie einen Pyjama an. Mit einem spitzen Messer längs einen Schnitt setzen, der 2 cm unterhalb des Stielansatzes beginnt und 2 cm oberhalb des unteren Endes aufhört. Die meisten Auberginen sind leicht gebogen. Da empfiehlt es sich, den Schnitt in die Innenseite der Wölbung zu machen. Die Auberginen rundum und im Schnitt salzen und 15 Minuten stehen lassen. Dann in einer Schüssel mit Wasser bedecken und erneut 15 Minuten stehen lassen.
  2. Die Zwiebeln pellen, halbieren und den Keimling mit dem Wurzelansatz herausbrechen. Dann längs in schmale Streifen schneiden und das geht am besten so: Die Zwiebelhälfte auf die Schnittfläche legen. Dann mit einem scharfen Messer parallel zum Schneidbrett beginnen, entlang der Linien auf der Zwiebel hin zur Mitte Streifen abschneiden. Dabei wandert das Messer immer mehr in die Senkrechte. Da ab der Hälfte der Messerwinkel schwierig wird, wird die verbliebene Zwiebel umgeklappt. Dann mit dem Messer wieder parallel zum Schneidbrett beginnen. Mit etwas Übung ist das gar nicht schwer. Auf diese Weise geschnittene Zwiebeln werden beim Dünsten besonders zart.
  3. In einem Schmortopf, der groß genug ist, auch die ganzen Auberginen aufzunehmen, die Hälfte des Olivenöls bei mittlerer Hitze erwärmen und die Zwiebelstreifen darin für 10-15 Minuten sanft weichdünsten.
  4. Währenddessen die Paprika längs halbieren und die Kerne entsorgen. Dann die Paprikahälften quer in feine Streifen schneiden und zu den Zwiebeln geben. Die kleine, frische Knoblauchknolle halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in den Schmortopf setzen.
  5. Die Tomaten am Boden kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser übergießen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Dann die Tomaten quer halbieren, die Kerne herausholen und entsorgen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Petersilie waschen und mittelfein hacken.
  6. Sind die Zwiebeln weich, den Pulbiber in den Schmortopf geben und kurz andünsten. Dann die Tomatenwürfel und die Petersilie zusammen mit dem restlichen Olivenöl dazu geben und mit etwas Salz, Zucker und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.
  7. Die Auberginen aus dem Wasser nehmen und auf das Schmorgemüse setzen. Einen Deckel auflegen und die Auberginen 35-40 Minuten schmoren. Sie sollten weich sein, aber nicht zerfallen. Anschließend die Auberginen vorsichtig mit einem Schaumlöffel herausheben und in eine eingeölte Backform setzen. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  8. Das Schmorgemüse noch ca. 15 Minuten einköcheln lassen, denn die Auberginen haben einiges an Saft abgegeben. Ist die Flüssigkeit weitgehend verdampft und fast nur noch das Öl über, fische ich die Knoblauchknolle und die herausgepurzelten Knoblauchzehen aus dem Schmortopf. Dann öffne ich die Auberginen vorsichtig mit einem Löffel am Einschnitt öffnen und gebe die Füllung hinein. Vorsicht, dass die Auberginen nicht auseinanderbrechen.
  9. Anschließend noch Tomaten- oder Paprikascheiben auf die Auberginen legen und noch etwas frisches Olivenöl darüber träufeln. Die Auberginen auf der obersten Schiene im Backofen für 10-15 Minuten backen. Es kann auch der Grill angemacht werden – das Imam Bayıldı soll nur noch ein paar Röstaromen bekommen.
  10. Das fertige Imam Bayıldı abkühlen lassen, mit glatter Petersilie dekorieren und bei Zimmertemperatur mit etwas geröstetem Fladenbrot servieren.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/imam-bayildi-gefuellte-auberginen-mit-paprika-und-tomate/