Einfache selbstgemachte Nudeln
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Selbstgemachte Nudeln sind einfach herzustellen und ein schöner Zeitvertreib, wenn man zu Hause bleiben muss, in Zeiten wie diesen.
Autor:
Rezepttyp: Pasta
Küche: Italian
Portionen: 4
Zutaten
  • 400g Hartweizenmehl (Semola Rimacinata) (*)
  • 1 Prise Salz
  • Entweder:
  • 4 Eier Größe L
  • Oder:
  • 1 Ei Größe L
  • 170ml Wasser
Zubereitung
  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, Salz dazu. Mit der Faust eine Mulde in die Mitte drücken.
  2. Das Ei und das Wasser bzw. die Eier in die Mulde geben. Dann mit den Fingerspitzen anfangen, die Eier mit dem umliegenden Mehl zu verkneten. Dabei mehr und mehr des umgebenden Mehls einarbeiten. So lange kneten, bis sich eine geschlossene Teigkugel formen lässt.
  3. Ist der Teig zu trocken und bröselig, befeuchtet eure Hände und knetet damit weiter. Es sind meist nur wenige Milliliter Wasser, die fehlen.
  4. Die Teigkugel auf eine saubere Arbeitsfläche geben und nun mit dem richtigen Kneten beginnen. Dazu den Teig stückweise mit dem Handballen vom Körper wegdrücken und damit auseinanderziehen. Dann den Teig wieder zusammenfalten und den Vorgang wiederholen.
  5. Den Nudelteig so ca. 10 Minuten lang kneten, bis er elastisch und geschmeidig ist. Dann fest in ein Stück Frischhaltefolie einpacken. Den Teig entweder bei Zimmertemperatur für 1 Stunde ruhen lassen oder über Nacht in den Kühlschrank legen.
  6. Ausrollen:
  7. Den Teig ca. 30 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  8. Ein ca. pflaumengroßes Stück Teig abstechen und den Rest unter der Folie lassen, damit der Teig nicht austrocknet.
  9. Auf einem bemehlten Holzbrett den Teig mit einem hölzernen Nudelteig ausrollen. Dabei immer wieder mit frischem Mehl bestäuben und wenden, so dass der Teig nicht am Untergrund festklebt.
  10. Tagliatelle / Vermincelli:
  11. Eine längliche Bahn ausrollen, ca. 1 mm dick und durch den entspechenden Schneider der Nudelmaschine geben. Evetuell noch zusammenhaftende Nudeln voneinander lösen. Die Tagliatelle auf ein bemehltes Brett geben und etwas antrocknen lassen. Dann in viel und gut gesalzenem Wasser 2-3 Minuten kochen, so dass sie noch einen leichten Biss haben.
  12. Farfalle:
  13. Den Teig zu einem Quadrat ausrollen. Mit einem gewellten Teigrad in kleine Quadrate von max. 2x2cm Größe schneiden. Den Zeigefinger leicht in die Mitte des Quadrats legen und die Seiten mit Daumen und Mittelfinger zusammendrücken. Die Farfalle auf ein bemehltes Brett geben und etwas antrocknen lassen. Dann in viel und gut gesalzenem Wasser 2-3 Minuten kochen, so dass sie noch einen leichten Biss haben.
  14. Gefüllte Nudeln / Ravioli:
  15. Zwei längliche Bahnen ausrollen, max. 1 mm dick. Auf eine Bahn portionsweise die Füllung setzen. Evtl. etwas verkleppertes Ei um die Füllungen pinseln, damit die Nudeltaschen besser zusammenhalten. Die zweite Bahn darüberlegen und fest andrücken, so dass keine Luft in den Nudeltaschen bleibt. Sonst platzen diese beim Kochen auf und die Füllung geht verloren oder verwässert. Die Ravioli auf ein bemehltes Brett geben und etwas antrocknen lassen. Dann in viel und gut gesalzenem Wasser 3-4 Minuten kochen, so dass sie noch einen leichten Biss haben.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/einfache-selbstgemachte-nudeln/