Pide – türkische Brotschiffchen
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Das lecker gefüllte Pide ist in der ganzen Türkei beliebt. Es kann ein Mittagssnack sein oder mit zusammen mit einem Salat eine vollwertige Mahlzeit.
Autor:
Rezepttyp: Gebäck
Küche: Türkisch
Portionen: 4
Zutaten
  • Für den Brotteig:
  • Grundrezept für Lievto Madre (ca. 960g Brotteig)
  • oder:
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 350 ml Wasser
  • Einen Würfel frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
  • Für den Mehlkleister:
  • 1 EL Weizenmehl Type 550
  • 30 ml kaltes Wasser
  • Ca. 140 ml kochendes Wasser
  • 1 TL Traubenmelasse (Üzüm Pekmezi)
  • Für die Hackfleischfüllung:
  • 400 g Rinderhack oder besser gemischt Rind/Lamm
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-3 Zweige glatte Petersilie
  • ½ TL rotes Paprikapulver (süß)
  • Eine Prise Acı Pul Biber (türkische Paprikaflocken)
  • 1 EL Acı Biber Salçası (türkisches Paprikamark)
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL getrocknete Minze (Nane)
  • Salz und Pfeffer so nach Gefühl
  • Für die Käsefüllung:
  • 200 g Schafskäse
  • 3-4 Zweige glatte Petersilie
  • Einen Faden Olivenöl
  • 1 TL Granatapfelsirup (Nar Ekşisi)
  • Eine Prise Schwarzkümmelsamen
  • Außerdem:
  • 1-2 Parmak Sucuk (kleine türkische Knoblauchwurst)
  • 2 Eier
  • 3-4 Sivri- oder Çarli Biber (türkische grüne Paprika, scharf oder mild)
  • 1-2 Tomaten
  • Etwas Oregano
  • Olivenöl zum Einpinseln
  • 2-3 Blätter Backpapier, je einmal längs halbiert
Zubereitung
  1. Für den Hefeteig:
  2. Die frische Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser zusammen mit dem Zucker auflösen und 10 Minuten stehen lassen, bis sie zu arbeiten beginnt. Trockenhefe muss nicht in Wasser aufgelöst werden.
  3. Das Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine sieben und mit dem Hefewasser und den übrigen Zutaten auf niedriger Stufe für ca. 8-10 Minuten kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.
  4. Den Hefeteig für 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort ruhen und gehen lassen.
  5. Für den Teig mit Grundrezept Lievito Madre:
  6. Den vorbereiteten Teig aus dem Kühlschrank holen und für etwa eine Stunde akklimatisieren lassen. Dann den Teig auf ein bemehltes Arbeitsbrett geben, etwas ausbreiten und einmal längs und einmal quer falten. Mit einem Bäckerleinen abgedeckt noch einmal 15 Minuten ruhen lassen.
  7. Während die Teige ruhen und gehen:
  8. Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nach Möglichkeit einen Brotbackstein auf dem Rost auf eine der oberen Schienen in den Ofen geben, so dass der Stein von oben viel Hitze bekommt.
  9. Wenn kein Brotbackstein vorhanden ist, ein Backblech mittig in den Ofen setzen und vorheizen. Leider verziehen die sich meist bei Hitze.
  10. Für den Mehlkleister:
  11. Das Mehl in eine Schüssel geben, das kalte Wasser hinzufügen und mit dem Schneebesen glatt rühren.
  12. Dann das kochende Wasser dazu geben und kräftigt verrühren. Entweder mit dem Schneebesen oder besser mit dem Zauberstab bzw. dem Handrührgerät. Der Kleister muss mindestens 2 Minuten lang kräftig durchgeschlagen werden.
  13. Zum Schluss den Löffel Traubenmelasse unterrühren.
  14. Für die Hackfleischfüllung:
  15. Die Petersilie fein hacken und die Zwiebel möglichst fein würfeln. Am besten geht das bei mir am besten mit meinem Gemüsehobel. Alleine schon dafür ist das Ding super praktisch.
  16. Hackfleisch in einer Schüssel mit allen Zutaten kräftig vermengen und so lange kneten, bis die Masse eine Bindung bekommt. Dann die Fleischfüllung zudeckt Beiseite stellen.
  17. Für die Käsefüllung:
  18. Die Petersilie fein hacken. Den Schafskäse mit den Händen in eine Schüssel bröseln. Dann mit einer Gabel alle Zutaten miteinander vermengen, bis eine bröselige, leicht feuchte Masse entsteht.
  19. Außerdem:
  20. Die Sucuk pellen und in Scheiben schneiden.
  21. Die Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Austretendes Wasser entsorgen.
  22. Die Sivri- oder Çarli Biber vom Stängel befreien. Langs halbieren und entkernen. Dann quer in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
  23. Hefeteig oder LM-Teig vorbereiten:
  24. Den Teig auf ein bemehltes Arbeitsbrett geben und mit einer Teigkarte in 8 Stücke aufteilen. Diese mit bemehlten Händen zu runden Ballen formen. Dazu mit der einen Hand den Teig festhalten und mit der anderen jeweils den Rand hochziehen und in die Mitte drücken. Teig etwas drehen und wieder den Rand in die Mitte ziehen usw.
  25. Ist ein Teigballen geformt, den Teig umdrehen und mit den flachen Händen seitlich noch einmal etwas rund schleifen.
  26. Die geformten Teigballen auf ein bemehltes Brett setzen und mit einem bemehlten Bäckerleinen abdecken. Mindestens 15 Minuten ruhen lassen.
  27. Pide formen und füllen:
  28. Einen Teigballen auf das bemehlte Arbeitsbrett geben und mit einem Nudelholz oder den bloßen Händen länglich ausbreiten auf ca. 25-28 cm Länge. Dann auf eines der länglich vorgeschnittenen Backpapierstücke legen.
  29. Den Teig mit Olivenöl einpinseln.
  30. Nun in die Mitte des Teigs einen Streifen der jeweils gewünschten Füllung setzen. Alles ist erlaubt. Es kann auch gemischt werden. Dabei einen Rand von 2-3 cm lassen.
  31. Ein Spiegelei passt am besten zu Füllungen mit Hackfleisch oder Sucuk. Beim Backen im heimischen Backofen wird es aber erst später dazu gegeben (siehe unten), da es sonst zu sehr durch bäckt. Im Holzfeuer-Ofen kann es gleich auf die Füllung, da dort das Pide schneller bäckt.
  32. Die Längsseiten des Teigs nach innen schlagen, aber so, dass in der Mitte noch eine Öffnung besteht.
  33. Dann die Enden übereinander legen und verzwirbeln, so dass die Schiffchenform entsteht.
  34. Die Füllung nach Laune mit Tomatenscheiben und Paprikastücken verzieren und mit etwas Oregano bestreuen. Die Teigränder mit dem Mehlkleister bestreichen.
  35. Dann die Pide mitsamt dem Backpapier vorsichtig auf ein Brett ziehen und von dort auf den heißen Brotbackstein bzw. das heiße Backblech. Für ca. 12-14 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Zwischendurch eventuell einmal drehen, damit sie rundherum gleichmäßig Hitze abbekommen.
  36. Für Pide mit Spiegelei:
  37. Pide für 6-7 Minuten anbacken. Dann erst vorsichtig das Ei in das Brotschiffchen geben und fertig backen.
  38. Die Brotschiffchen kurz auskühlen lassen, quer in grobe Streifen schneiden und mit einem einfachen Salat servieren.
  39. Bereits gebackenes Pide lässt sich gut einfrieren und wieder aufbacken.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/pide-tuerkische-brotschiffchen/