Spargel-Tarte mit Lachs
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Eine Spargel-Tarte mit Lachs lässt sich prima vorbereiten und sogar einfrieren. So habt ihr immer etwas Leckeres für Überraschungsgäste parat.
Autor:
Rezepttyp: Backen
Küche: Deutsch
Portionen: 4
Zutaten
  • 240 g Mehl Type 550
  • 2 EL Zucker
  • ¼ TL Backpulver
  • 110 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 150 g Crème Fraîche
  • 2-3 EL Eiswasser
  • Mehl zum Ausrollen
  • Neutrales Öl für das Blech
  • 500-1000 g Bohnen zum Blindbacken
  • Für den Belag:
  • Grüner Spargel ca. 10-12 Stangen
  • 300 g Lachsfilet
  • Eine Handvoll Pinienkerne
  • Für die Royale:
  • 200 g Sahne
  • 200 g Milch
  • 1 Knoblauchzehe, angedrückt
  • 3 Eier
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben
Zubereitung
  1. Für  den Mürbeteig:
  2. Mehl, Salz, Zucker und Backpulver in der Rührschüssel eurer Küchenmaschine verrühren und die Rührschüssel für ca. ½ Stunde kalt stellen, am besten im Gefrierfach.
  3. Die eiskalte Butter in Würfel schneiden und die kalte Rührschüssel in die Küchenmaschine setzen.
  4. Dann die trockenen Zutaten auf niedriger Stufe verrühren, am besten mit dem Flachrührer. Solltet ihr keine Küchenmaschine haben, benutzt eine Gabel. Dabei nach und nach die Butterwürfel einarbeiten.
  5. Die Küchenmaschine um eine Stufe hochschalten, so dass die Butterwürfel immer feiner mit dem Mehl verrieben werden. Erst, wenn keine großen Butterstücke mehr zu sehen sind, die Crème Fraîche hinzufügen und alles kurz zu einem glatten Teig verrühren. Evtl. etwas Eiswasser zugeben.
  6. Haben sich die Zutaten zu einem durchgehenden Teig verbunden, die Küchenmaschine sofort ausschalten und den Teig auf ein Stück Frischhaltefolie geben. Etwas flach drücken und fest in die Frischhaltefolie einpacken.
  7. Den Mürbeteig für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Das ist wichtig, damit sich der Teig beim Backen nicht zusammenzieht!
  8. Den Mürbeteigboden backen:
  9. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  10. Den Mürbeteig auf einem gut bemehlten Brett ausrollen und dann mit Hilfe des Nudelholzes auf das geölte Tarteblech legen. Mit den Händen den Mürbeteig weiter ausbreiten, bis der Rand etwas über den Blechrand hängt. Er wird nach dem Backen abgeschnitten.
  11. Ein Stück Backpapier auf den Mürbeteig legen und Bohnen zum Blindbacken einfüllen. Gleichmäßig verteilen und dabei auch die Ränder nicht auslassen.
  12. Den Mürbeteig auf der unteren Schiene ca. 30 Minuten backen, bis die Ränder goldgelb werden. Dann das Backpapier mitsamt den Bohnen vorsichtig entfernen und den Boden für weitere 10 Minuten backen. Anschließend den Mürbeteig-Boden auskühlen lassen.
  13. Mit einem scharfen Messer den überstehenden Rand abschneiden.
  14. Für die Spargel-Tarte:
  15. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze zurückschalten.
  16. Den Spargel putzen und das untere Drittel mit einem Sparschäler schälen. Die Spargelstangen im Ganzen auf der Tarte gleichmäßig ausbreiten.
  17. Das Lachsfilet in Streifen schneiden und zwischen den Spargelstangen verteilen.
  18. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten.
  19. Für die Royale:
  20. Die Milch und die Sahne zusammen mit der angedrückten Knoblauchzehe in einen Topf geben und erhitzen, bis sich eine zu bilden Haut beginnt. Dann den Topf vom Herd ziehen und 15-20 Minuten abkühlen lassen. Die Knoblauchzehe entfernen und die Milch-Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  21. Eier zusammen mit der Milch-Sahne in einen Mixer geben und kräftig durchmixen, so dass Luft in die Masse geschlagen wird. Alternativ geht das auch mit einem Zauberstab.
  22. Dann die Masse, also die „Royale“, vorsichtig in die Tarte füllen. Macht die Form dabei nicht zu voll, damit nichts überläuft. Ihr könnt verbliebene Royale auch später noch während des Backens nachgießen.
  23. Die gerösteten Pinienkerne auf der Tarte verteilen und die Spargel-Tarte für ca. 60 Minuten auf der unteren Schiene backen, bis sie goldgelb bis braun ist. Nach 25 Minuten falls nötig noch etwas Royale nachgießen.
  24. Anrichten:
  25. Die Spargel-Tarte ganz auskühlen lassen, am besten sogar über Nacht. Dank des vorgebackenen Bodens weicht sie nicht durch. Die Spargel-Tarte vor dem Servieren im Backofen bei 160°C Ober-/Unterhitze erwärmen und am besten mit einem Salat servieren.
  26. Die gebackene Spargel-Tarte lässt sich auch problemlos für bis zu 3 Monate einfrieren. So habt ihr immer ein leckeres Essen für Überraschungsgäste parat, auch wenn die Spargelzeit schon vorbei ist. Oder ihr belegt sie mit anderem Gemüse eurer Wahl. Zum Beispiel mit Spinat oder Mangold.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/spargel-tarte-mit-lachs/