Asiatischer Glasnudelsalat
 
Vorber. Zeit
Zuber. Zeit
Zeit insg.
 
Wenn die Sommertage die 30 Grad knacken, ist es Zeit für einen alten Bekannten, der mit wundervoll frischem Aroma überzeugt: Asiatischer Glasnudelsalat!
Autor:
Rezepttyp: Salat
Küche: Asiatisch
Portionen: 2
Zutaten
  • Für den Sud:
  • 3 EL brauner Zucker oder 2 EL Palmzucker
  • 400ml Brühe oder Wasser
  • 3 EL Reisessig oder Apfelessig
  • 2-3 EL gute Fischsauce
  • 1 Stängel Zitronengras, gehackt
  • 2-3 rote Chilischoten, gehackt
  • 3-4 Knoblauchzehen, in Stücke geschnitten
  • 5-6 Scheiben Ingwer à 2cm ø (die Menge je nach Größe entsprechend anpassen)
  • 1 TL Koriandersamen, zerdrückt
  • ½ TL schwarze Pfefferkörner, zerdrückt
  • Für den Salat:
  • Fleisch von 1 großem Freilandhühnerschenkel, gekocht.
  • 100g Glasnudeln
  • 2-3 Hände frische Sojasprossen
  • 1 Karotte
  • Stück Salatgurke (ca. 7 cm)
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • Je eine Handvoll frische Minze und Korianderblätter
  • eine Handvoll ungesalzene Erdnüsse, grob gehackt
  • Saft von 1-2 Limetten
Zubereitung
  1. Für den Sud:
  2. Den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen und leicht karamellisieren lassen. Dann mit dem Essig ablöschen. Vorsicht: Verbrennungsgefahr! Die Flüssigkeit des Essigs verdampft sofort und ist kochend heiß! Wenn der Zucker erstmal am Topfboden festklebt, macht das nichts. Er löst sich nach und nach auf.
  3. Dann die Brühe und die übrigen, zerkleinerten Zutaten dazu. Alles noch einmal aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen. Der Sud sollte ca. 20-30 Minuten ziehen und süß, sauer und scharf-würzig sein. Wenn ihr glaubt, er sei zu stark geworden, ist er genau richtig.
  4. Für das Gemüse:
  5. Die Möhre und die Gurke in möglichst feine Julienne-Streifen schneiden. Das macht etwas Arbeit, oder ihr benutzt einen praktischen Julienneschneider.
  6. Die Frühlingszwiebel schneide ich in 3-4 mm breite Scheiben. Die Kräuter werden grob gehackt, die Sojasprossen nur gewaschen.
  7. Für die Glasnudeln:
  8. Auf den meisten Packungen steht, man solle sie 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen und dann für eine Minute kochen. Ich mache es mir einfach, übergieße sie in einer Metallschüssel mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher, gebe etwas Salz dazu und lasse sie 10-15 Minuten ziehen. Das hat bislang immer sehr gut funktioniert.
  9. Den Salat machen:
  10. Das gegarte Hühnerfleisch vom Schenkel zupfen und etwas zerfasern. Eine Anleitung zum Kochen eines Huhns findet ihr hier: Basisrezept Hühnerbrühe.
  11. Den Sud siebe ich ab, damit nicht versehentlich etwas von den Chilis, den Gewürzen oder dem Knoblauch in den Salat gerät.
  12. Das Fleisch mit den Sprossen, den Nudeln und dem Gemüse in einer Schüssel vermischt und 1-2 Kellen Sud darüber gegeben. Das Ganze für ein paar Minuten marinieren lassen. Dann die Kräuter darunter mengen und den Salat auf tiefen Tellern anrichten.
  13. Erst zum Schluss den Limettensaft über die einzelnen Portionen träufeln und die grob gehackten Erdnüsse und optional Röstzwiebeln drauf geben. Das sieht nicht nur hübscher aus, sondern sorgt auch dafür, dass Nüsse und Zwiebeln knackig bleiben. Bei Bedarf noch etwas Sud nachgeben.
  14. Die Reste des Suds halten sich im Glas mit Schraubverschluss noch mindestens 2 Wochen im Kühlschrank.
Recipe by So nach Gefühl at https://www.sonachgefuehl.de/asiatischer-glasnudelsalat/